Reaktivierungen


Nicht selten fallen Gesellschafter und Geschäftsführer in Deutschland tätiger Limiteds aus allen Wolken, wenn Sie erfahren, dass die Gesellschaft im englischen Handelsregister zwangsgelöscht wurde.

Meist kommt die unerfreuliche Nachricht vom Gewerbeamt, dem Finanzamt oder dem deutschen Handelsregistergericht.

Nach der Zwangslöschung gehört das gesamte – weltweite - Anlagevermögen der englischen Krone. Ohne die Reaktivierung der Gesellschaft darf nicht mehr darüber verfügt werden.

Hinzu kommt, dass Geschäfte, die nach der Zwangslöschung durch eine nicht mehr existierende Gesellschaft abgeschlossen, rechtswidrig bzw. unwirksam sind. Selbst die eingetragene Zweigniederlassung der Gesellschaft im deutschen Handelsregister heilt diesen Mangel nicht. Die englische Limited existiert nach der Zwangslöschung in England nicht mehr.

Wird die Gesellschaft reaktiviert, werden hingegen alle Handlungen – auch die zwischen dem Zeitpunkt der Zwangslöschung und dem Datum der Reaktivierung vorgenommenen – nachträglich legitimiert.

Die Reaktivierung der Limited kann über das englische Handelsregister oder ein Gerichtsverfahren in England durchgeführt werden.

Meine Kanzlei analysiert unverbindlich die Umstände der Zwangslöschung, um einen geeigneten Reaktivierungsvorschlag anbieten zu können.